Aktuelles & News aus der Zeitarbeit- und Personaldienstleistungsbranche

Hier finden Sie eine Übersicht aller branchenrelevanten News: Aktuelles aus der Zeitarbeit, gesetzliche Neuerungen, Äußerungen aus Politik und Wissenschaft, gesellschaftliche Entwicklungen und vieles, vieles mehr.



Zeitarbeit in der Fleischbranche: Koalition einigt sich auf Ausnahmeregelung

tagesschau.de | 27. November 2020

Der monatelange Streit in der Großen Koalition über das Verbot der Zeitarbeit in der Fleischindustrie ist beigelegt. Die Einigung zwischen Union und SPD sieht nun eine auf drei Jahre befristete Ausnahmeregelung vor: Auf Grundlage eines Tarifvertrags soll es möglich sein, Auftragsspitzen durch Zeitarbeitnehmer aufzufangen – unter strengen Auflagen und nur in der Fleischverarbeitung, nicht beim Schlachten und Zerlegen. Die Bedingung dafür ist eine Tarifbindung. Für Zeitarbeiter müssen die gleichen Arbeitsbedingungen wie für das Stammpersonal gelten, die Höchstüberlassungsdauer ist auf vier Monate begrenzt.


Werner Stolz kommentiert Kompromiss der Koalitionsfraktionen

iGZ | 27. November 2020

„Der gefundene Kompromiss der Koalitionsfraktionen zum Arbeitsschutzkontrollgesetz ist nur für den Teilaspekt der Tariföffnungsklausel gerade noch akzeptierbar, weil statt einem zunächst vorgesehenen Totalverbot in einem wichtigen Teilbereich der Fleischwirtschaft nunmehr der Einsatz von Zeitarbeit doch erlaubt werden soll“, reagierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz auf die Einigung der Koalitionsfraktionen zum Arbeitsschutzkontrollgesetz.


BAP-Hauptgeschäftsführer Florian Swyter äußert sich zu den Beschlüssen der Bundesregierung

BAP | 27. November 2020

Zu den Beschlüssen der Bundesregierung beim Arbeitsschutzkontrollgesetz erklärt BAP-Hauptgeschäftsführer Florian Swyter: „Das Verbot der Zeitarbeit ist sehr bedauerlich, weil diese an den Vorkommnissen in den großen Schlachthöfen keinen Anteil hatte. Die in der Regierungskoalition vereinbarten befristeten Voraussetzungen zur Zeitarbeit in der Fleischverarbeitung, wie Equal Treatment, Quote, Höchstüberlassungsdauer von vier Monaten und Tarifvorbehalt, sind so eng und bürokratisch, dass sie für mittelständische Unternehmen der Fleischverarbeitung kaum umsetzbar sein dürften.“


IAB-Arbeitsmarktbarometer: Frühindikator bleibt im leicht positiven Bereich

iGZ | 26. November 2020

Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im November um 0,4 Punkte auf 100,5 Punkte gestiegen. Damit verbleibt der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im leicht positiven Bereich. „Die Perspektive auf einen Impfstoff macht die Unternehmen zuversichtlicher. Das verstärkt noch einmal ihre Bereitschaft, die Beschäftigten zu halten“, erklärt Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen“.


Corona-Krise: So nutzen Zeitarbeitsunternehmen staatliche Unterstützungen

iGZ | 24. November 2020

„Gerade in der Zeit der Corona-Krise sollten Zeitarbeitsunternehmen auch die Möglichkeiten staatlicher Unterstützung nutzen. Viele Firmen wissen allerdings gar nicht, dass sie beispielsweise das von der Bundesregierung aufgelegte Programm ,Ausbildungsplätze sichern' für ihre angehenden Personaldienstleistungskaufleute (PDK) in Anspruch nehmen können“, erklärt Clemens von Kleinsorgen, stellvertretender iGZ-Leiter des Fachbereichs Bildung und Personal/Qualifizierung, auf der Website des Verbandes.


Zeitarbeit in der Fleischindustrie: Bleibt nun doch alles beim Alten?

WDR | 22. November 2020

Das angekündigte Aus für Zeitarbeit und Werkverträge in der Fleischindustrie lässt auf sich warten. Der WDR nimmt diese Entwicklung zum Anlass, um den aktuellen Stand der Dinge und die Positionen der verschiedenen Akteure zusammenzufassen. Die Prognose der Redakteure: Trotz Gesetz könnte für viele in der Branche alles beim Alten bleiben.