Aktuelles & News aus der Zeitarbeit- und Personaldienstleistungsbranche

Hier finden Sie eine Übersicht aller branchenrelevanten News: Aktuelles aus der Zeitarbeit, gesetzliche Neuerungen, Äußerungen aus Politik und Wissenschaft, gesellschaftliche Entwicklungen und vieles, vieles mehr.



Gesetz zum Verbot von Werkverträgen schon im kommenden Monat?

tagesschau.de | 28. Juni 2020

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will noch im Juli ein Gesetz zum Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit im Kernbereich der Branche vorlegen. Das sei "juristisch anspruchsvoll, aber machbar", sagte er der "Welt am Sonntag". Wenn es nach ihm gehe, könne das Gesetz noch in diesem Jahr in Kraft treten.


Verbote in der Fleischwirtschaft? CDU-Fraktions-Vize Connemann meldet Zweifel an

Neue Osnabrücker Zeitung | 26. Juni 2020

Aus der Unionsfraktion werden Zweifel am von der Bundesregierung geplanten Verbot von Werkverträgen in der Fleischwirtschaft laut. Im Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) sagte Fraktions-Vize Gitta Connemann: "Den Werkvertrag nur in einer Branche verbieten zu wollen, ist verfassungsrechtlich höchst bedenklich. Das Instrument wird auch in vielen anderen Wirtschaftszweigen eingesetzt."


Gastkommentar: Missstände in der Fleischindustrie haben nichts mit dem Vertragsmodell zu tun

agrarzeitung.de | 26. Juni 2020

In einem Gastkommentar bewerten Anselm Elles und Prof. Otto A. Strecker von der AFC Consulting Group den Nutzen eines Verbots von Werkverträgen in der Fleischindustrie. Aus ihrer Sicht hätten die in der Branche herrschenden Missstände nichts mit dem Vertragsmodell zu tun. Daher raten die beiden Experten den Fleischunternehmen nicht nur Vertragskosmetik zu betreiben, sondern ihre Geschäftsmodelle besonders im Hinblick auf die Arbeitsbedingungen grundlegend zu überarbeiten.


BAP Job-Navigator 06/2020: Digitales Arbeiten wird nur in wenigen Stellenanzeigen angeboten BAP | 25. Juni 2020

BAP | 25. Juni 2020

Der BAP Job-Navigator hat über 764.000 im Mai 2020 veröffentlichte Stellenangebote in Bezug auf digitales Arbeiten, digitale Bewerbungs- und Einarbeitungsprozesse sowie flexible Arbeitsformen analysiert. Das Ergebnis: 11,1 Prozent der suchenden Unternehmen bieten Homeoffice an, 10,0 Prozent flexible Arbeitseinteilung und 1,4 Prozent digitale Bewerbungsgespräche.


Tagespost-Zwischenruf: Pläne von Arbeitsminister Heil sind „wohlfeile Augenwischerei“

Die Tagespost | 25. Juni 2020

Der Journalist Richard Schütze befasst sich in der Tagespost mit der Causa „Tönnies“. Er schreibt unter anderem: „Mit Tönnies stehen aber wieder einmal die marktwirtschaftliche Ordnung und mit ihr der Beruf des und die Berufung zum Unternehmer am Pranger. Vorneweg die Zeitarbeit, unzutreffend auch Leiharbeit genannt, und das System der Werkverträge. Diese Instrumente würden gezielt eingesetzt, um gesetzliche Verpflichtungen der sozialen Gerechtigkeit auszuhebeln, heißt es. So will SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil künftig das Schlachten und die Fleischverarbeitung nur noch durch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern des eigenen Betriebes' erlauben. Werkverträge und Arbeitnehmerüberlassungen sollen verboten werden.“ Doch das, so der Autor, sei „wohlfeile Augenwischerei“.


Werner Stolz (iGZ): TK-Gesundheitsreport zeigt, dass Zeitarbeit „auf einem guten Weg“ ist

iGZ | 24. Juni 2020

Zum Report der Techniker-Krankenkasse zur Zeitarbeit erklärt der iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz: „Die Zeitarbeit ist auf einem guten Weg. Laut Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, hat sich die Arbeits- und Gesundheitssituation der Zeitarbeitnehmer in den vergangenen Jahren ‚spürbar verbessert‘. Er stellt zudem – zu Recht – fest, dass Zeitarbeit auch für Fachkräfte mittlerweile eine attraktive Beschäftigungsform‘ ist.“