tag

Geschäftsfeld Zeitarbeit sorgt bei Dekra für Umsatzeinbruch

#0

SWR | 7. Dezember 2020

Nach 16 Jahren verbucht der Dekra-Konzern erstmals wieder ein Umsatzminus. Gemessen am Vorjahr sinkt der Umsatz um rund sechs Prozent auf 3,2 Milliarden Euro. Rund zwei Drittel des Umsatzeinbruchs von etwa 200 Millionen Euro fielen nach Angaben des Stuttgarter Prüfkonzerns im Geschäftsfeld Zeitarbeit an. Dieser Bereich habe angesichts einiger Corona-bedingter Lockdowns stark unter Druck gestanden, sagte Vorstandschef Stefan Kölbl. Dekra stellt in 21 Ländern Zeitarbeiter an und vermittelt diese weiter. Im Oktober hätten staatenübergreifend rund 14.000 Zeitarbeiter bei Dekra unter Vertrag gestanden, ein Jahr zuvor seien es etwa 3.000 mehr gewesen.

zur webseite >>

Telefonische Krankschreibung bis zum 31. März 2021 verlängert

#0

BAP | 4. Dezember 2020

Die Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) für die Möglichkeit zur telefonischen Krankschreibung bei Patienten mit leichten Atemwegserkrankungen werden bis zum 31. März 2021 verlängert. Damit reagiert der G-BA auf die deutschlandweit anhaltend hohen COVID-​19-Infektionszahlen. Patienten können sich nach telefonischer Rücksprache mit dem Hausarzt für bis zu 14 Tage krankschreiben lassen, ohne dafür die Arztpraxis aufsuchen zu müssen.

zur webseite >>

BA-Zahlen: 51 Prozent aller Zeitarbeitsunternehmen nahmen Kurzarbeitergeld in Anspruch

#0

iGZ | 1. Dezember 2020

Die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) belegen: Kurzarbeit ist auch in der Zeitarbeitsbranche das Mittel der Wahl. Einer aktuellen Erhebung zufolge nahmen im Mai 5.881 Betriebe – 51 Prozent aller Zeitarbeitsunternehmen – Kurzarbeitergeld in Anspruch. Seit März 2020 stieg die Zahl von 2.938 zunächst auf 5.719 im April und schließlich auf den Frühjahrshöchststand. Die Anzahl der Zeitarbeitnehmer in Kurzarbeit stieg dementsprechend von 60.823 (März) auf 140.407 (April) und schließlich auf 141.381 (Mai). Jüngere Zahlen liegen für die Arbeitnehmerüberlassung noch nicht vor.

zur webseite >>