Paukenschlag: GermanPersonnel und Compana werden Partner

#18
praxis_digital
Hand_Puzzle

Am Dienstagmorgen verkündeten GermanPersonnel und Compana, eine strategische Partnerschaft unter dem Dach einer gemeinsamen Holding einzugehen. In der Erklärung der beiden Recruiting-Software-Spezialisten heißt es, dass dadurch die Innovationskraft steigen und das Kerngeschäft Online-Recruiting in Zukunft maßgeblich verändert werden soll.

Die Compana Software GmbH mit Sitz in Feucht bei Nürnberg ist auf linguistische Software-Lösungen spezialisiert, die Bewerbermanagement und Recruitingprozesse vereinfacht und beschleunigt. GermanPersonnel aus Unterhaching hingegen ist in der Branche vor allem durch die Recruiting-Software PERSY bekannt. Sie ermöglicht es, Stellenanzeigen online, großflächig und zielgruppenspezifisch zu verteilen. Ein Zusammenschluss der beiden Player ist aus der Sicht der handelnden Akteure „die stringente Antwort auf die beiden großen Themen der Branche: Fachkräftemangel und Digitalisierung“, heißt es in der Presseerklärung.

„Mit Compana an unserer Seite wollen wir das Thema E-Recruiting weiter vorantreiben und auf die Veränderungen im Markt reagieren, indem wir unseren Kunden einen anpassungsfähigen und effizienten Recruiting-Prozess ermöglichen“, sagt Marco Kainhuber, Geschäftsführer bei GermanPersonnel. Compana äußert sich ebenfalls sehr erfreut über den Zusammenschluss und verspricht, die Branche weiter prägen zu wollen. „Wir freuen uns, durch die Partnerschaft neue Möglichkeiten für unsere Mitarbeiter, Kunden und die ganze Branche eröffnen zu können“, so Geschäftsführer Axel Trompeter.

Altbekannte bleiben am Steuer
Trotz der neuen strategischen Ausrichtung stellen beide Unternehmen klar, dass die Entwicklung keiner Fusion gleichkommt. Sowohl Compana als auch GermanPersonnel behalten ihre Eigenständigkeit und die Hoheit über Markenstrategie, Produktentwicklung und Teamzusammensetzung. Auch die führenden Köpfe – Marco Kainhuber und Axel Trompeter – sollen auf lange Sicht Geschäftsführer und Gesellschafter bleiben. Compana-Mitgründer Dominik Maus werde aus seiner Gesellschafterrolle ausscheiden, bleibe aber als Senior Developer an Bord des Software-Anbieters. Gesellschafter der Holding ist auch die Private-Equity Gesellschaft Riverside.
 

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Wir haben mehr davon :-) ! Abonnieren Sie unseren Newsletter - und Sie erfahren regelmäßig, was auf dem arbeitsblog und rund um die Personaldienstleistungsbranche passiert.

0 Kommentare

Neuer Kommentar